zur Übersicht

Rezepturen 200-219

Na — Polidocanol-Mi << Polidocanol-Zi — Salicylsäure-Kopfö >> Salicylsäure-Kopfsa — Ste

 200  Polidocanol-Zinkoxidschüttelmixtur 3/5 oder 10% (NRF 11.66.) [weiß/hautfarben] 

Rp.

Polidocanol3,0/5,0/10,0
Eisenoxid-Stammverreibung, mittel-/0,8
Zinkoxid20,0
Talkum20,0
Glycerol 85%30,0
Aqua purif.ad100,0

Bei juckenden Dermatitiden und Pruritus zur Lokalanästhesie und gleichzeitigen Kühlung, Entquellung und Trocknung, insbes. bei Seborrhoe 2–3mal/Tag auf die befallenen Stellen mit einem Pinsel auftragen. Vor Gebrauch schütteln! Reinigung mit Olivenöl. Zusatz: “Da cum penicillo” (Mitverordnung des Pinsels auf dem Rezept).

Aufbrauchfrist: 6 Monate

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

 201  Polihexanid-Gel, Hydrophiles 0,04/0,01% (NRF 11.131.) 

Rp.

Polihexanid-Lösungskonzentrat 20% (m/V)0,2/0,5
Hydroxyethylcellulose 4005,0
Wasser für Injektionszweckead100,0

Bei Infektionen der Haut 2–3mal/Tag auftragen.

Aufbrauchfrist: Glasflasche/Einzeldosisbehältnis: keine

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

 202  Povidon-Jod-Augentropfen 1,25/2,5 oder 5% (NRF 15.13.) 

Rp.

Povidon-Jod0,125/0,25/0,5
Natriumchlorid0,08/0,07/0,05
Natriummonohydrogenphosphat Dodecahydrat0,025/0,05/0,1
Aqua ad inject.ad10,0

Povidon-Jod-AT zur äußerlichen Anwendung. Bei Keratoconjunctivitis epidemica 1–2 Trp. stdl. in den Bindehautsack des betroffenen Auges, zweistdl. in den Bindehautsack des nicht betroffenen Auges einträufeln.

Aufbrauchfrist: 2 Wochen

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

 203  Povidon-Jod-Lösung 10% (NRF 11.16.) 

Rp.

Povidon-Jod10,0
Natriummonohydrogenphosphat-Dodecahydrat3,2
Citronensäure, wasserfrei0,8
Aqua purif.ad100,0

Zur Haut- und Schleimhautdesinfektion, bei Hautverletzungen und Verbrennungen. 1–3mal/Tag auf die betroffenen Stellen auftupfen und vor dem Verbinden abtrocknen lassen. Färbt Haut und Gegenstände (Kleidung) braun!

Aufbrauchfrist: Glasflasche/Kunststoffflasche: 6 Monate

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

 204  Povidon-Jod-Salbe 10%, Hydrophile, Weiche (NRF 11.17.) 

Rp.

Povidon-Jod10,0
Macrogol 40060,0
Macrogol 400025,0
Aqua purif.ad100,0

Hydrophile Povidon-Jod-Salbe vom PEG-Typ (Macrogol-Salbe) zur Behandlung der Haut- und Schleimhaut. Bei Verbrennungen und oberflächlichen Wunden mehrmals/Tag auf die betroffenen Hautstellen auftragen. Färbt Haut und Gegenstände (Kleidung) braun!

Aufbrauchfrist: Tube: 3 Jahre; Spenderdose: 6 Monate

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

 205  Povidon-Jod-Zucker-Salbe (NRF 11.42.) 

Rp.

Povidon-Jod2,6
Glycerol 85%10,0
Macrogol 40004,0
Glucosesirupad100,0

Povidon-Jod-Zucker-Salbe zur äußerlichen Anwendung. 1–4mal/Tag in dicker Schicht auf die Wunde oder das Ulkus auftragen und mit einem Verband abdecken. Färbt Haut und Gegenstände (Kleidung) braun!

Aufbrauchfrist: 12 Monate

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

 206  Prednisolonacetat-Creme, Hydrophile 0,25/0,5% (NRF 11.35.) 

Rp.

Prednisolonacetat (mikrofein)0,25/0,5
Mittelkettige Triglyceride1,0/2,0
Basiscreme DACad100,0

Ambiphile, nichtionische 0,5% Prednisolonacetat-Creme zur äußerlichen Anwendung. Bei entzündlichen Dermatosen 2–3mal/Tag dünn auf die erkrankten Hautstellen auftragen. Enthält Kortison!

Aufbrauchfrist: Tube: 12 Monate; Spenderdose: 6 Monate

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

 207  Progesteron-Salbe 1% 

Rp.

Progesteron1,0
Neribas Fettsalbead100,0

Hydrophobe 1% Progesteron-Salbe vom Kohlenwasserstoff-Gel-Typ zur äußerlichen Anwendung.

Aufbrauchfrist: 6 Wochen

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

 207a  Propylenglykol 20% 

Rp.

Propylenglykol20,0
Aqua purif.ad100,0

Propylenglykol zur äußerlichen Anwendung. Bei Pityriasis versicolor 2–3mal/Tag auf die befallenen Stellen auftragen.

Aufbrauchfrist: 6 Monate

 208  Propylnicotinat-Salbe 0,1% 

Rp.

Propylisonicotinat0,1
Nichtionische hydrophile Creme DABad100,0

Propylnicotinathaltige, nichtionische, hydrophile, kühlende, nicht fettende, abwaschbare Creme (O/W-Creme) zur äußerlichen Anwendung. Mehrmals/Tag auftragen. Nicht auf Schleimhäute bringen.

Aufbrauchfrist: Tube: 1 Jahr (konserviert)

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

 209  Ratanhia-Kamille-Salbei-Gurgelmittel, adstringierendes 

Rp.

Tinct. Ratanhiae10,0
Tinct. Chamomillae20,0
Tinct. Salviaead50,0

Adstringierendes Gurgelmittel zur äußerlichen Anwendung. Bei Stomatitis 1–3mal/Tag die betroffenen Stellen einpinseln oder –3mal/Tag mit einer Verdünnung von 10–20 Trp. auf ein Glas Wasser gurgeln.

Aufbrauchfrist: 6 Monate

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

 210  Ratanhia-Myrrhe-Adstringens (NRF 7.1.) 

Rp.

Ratanhia-Tinktur10,0
Myrrhentinktur10,0

Ratanhia-Myrrhe-Adstringens zur äußerlichen Anwendung. Bei Stomatitis 1–3mal/Tag die betroffenen Stellen einpinseln oder 2–3mal/Tag mit einer Verdünnung von 10–20 Trp. auf ein Glas Wasser gurgeln.

Aufbrauchfrist: Glasflasche: 6 Monate bei Temperaturen über 15 °C

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

 211  Rosazeapaste (nach Braun-Falco) 

Rp.

Ichthyol1,0
Zinkoxid
Bismutum subgall.aa1,5
Ungt. leniens
Ungt. cereiaa30,0

Bismutum-/Ichthyolhaltige, lipophile Rosazeacremepaste (Quasi-W/O-Creme-Paste). Über Nacht auf die betroffenen Hautstellen auftragen.

Aufbrauchfrist: Tube: 4 Wochen

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

 212  Salbe, Hydrophile (DAB) (Ungt. emulsif.) 

Rp.

Emulgierender Cetylstearylalkohol, Typ A30,0
Paraffinum subliquid.35,0
Vaselinum albumad100,0

Wirkstofffreie, wasseraufnehmende Salbe vom Typ O/W zur äußerlichen Anwendung. Im Bereich der betroffenen Hautareale ein- bis mehrmals/Tag dünn auftragen. Wird i.d.R. nicht als eigenständige Grundlage verwendet. Nach Einarbeitung von Wasser entsteht Ungt. emulsif. aq. (anionische, hydrophile Creme vom Typ O/W).

Aufbrauchfrist: mindestens 1 Jahr

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

 213  Salbengrundlage, Abwaschbare (NRF S.31.) 

Rp.

Natriumdodecylsulfat-Verreibung 50%10,0
Sorbitanmonostearat20,0
Weißes Vaselin20,0
Paraffinum subliquid.50,0

Wasseraufnehmende, hydrophile, abwaschbare Salbengrundlage vom O/W-Typ. Anwendung zur Anfertigung von Magistralrezepturen.

Aufbrauchfrist: 3 Jahre

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

 214  Salicylsäure-Aknespiritus 5 oder 10% (NRF 11.23.) 

Rp.

Acid. salicyl.5,0/10,0
Propylenglycol10,0
Isopropylalkohol40,0
Aqua purif.ad100,0

Keratolytikum. 1–3mal/Tag nach dem Waschen mit einem Wattetupfer auf die erkrankten Hautstellen auftragen.

Aufbrauchfrist: 6 Monate

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

 215  Salicylsäure-Collodium, Milchsäurehaltiges 10% (NRF 11.18.) 

Rp.

Salicylsäure10,0
Milchsäure11,1
Elastisches Collodium78,9
Ether (nach Bedarf)ad100,0

Salicylcollodium zur äußerlichen Anwendung als Schälmittel bei Hyperkeratosen. Bis zu 2mal/Tag 1–2 Trp. auf die verhornten Stellen auftragen, nach einigen Tagen gelockerte Haut vorsichtig entfernen.

Aufbrauchfrist: Glasflasche: 6 Monate

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

 216  Salicylsäure-Gel, Ethanolhaltiges 6% (NRF 11.54.) 

Rp.

Acid. salicyl.6,0
Ethanol 96%2,0
Hypromellose 20004,0
Natriumdihydrogenphosphat Dihydrat0,1
Proplenglycol60,0
Aqua purif.ad100,0

Nichtionisches, hydrophiles Gel (Hydro-Gel), Keratolytikum bei hyperkeratotischen Hautveränderungen, insbes. bei Ichthyosis. 1–3mal/Tag auf die erkrankten Hautstellen auftragen. Okklusionsverbände anlegen. Kontakt mit Augen, Schleimhäuten und geschädigter Haut vermeiden. Enthält Alkohol und brennt auf offenen Stellen!

Aufbrauchfrist: Tube: 1 Jahr; Spenderdose: 6 Monate

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

 217  Salicylsäure-Haarwasser 2% 

Rp.

Salicylsäure2,0
Octyldodecanolq.s.
Parfumq.s.
Isopropanol 70%ad100,0

2% Salicylsäure-Haarwasser zur äußerlichen Anwendung. Beim seborrhoischen Kopfekzem oder Psoriasis capitis 3–5mal/Woche auf die Kopfhaut auftragen und einmassieren. Enthält Alkohol und brennt auf offenen Stellen!

Aufbrauchfrist: 6 Monate

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

 218  Salicylsäure-Hautspiritus, Fettender 1/2/3 oder 5% (NRF 11.45.) 

Rp.

Salicylsäure1,0/‚2,0/‚3,0/‚5,0
Octyldodecanol18,81/18,62/18,43/18,05
2-Propanol69,3/68,6/67,9/66,5
Aqua purif.ad100,0/100,0/100,0/100,0

1-, 2-, 3- oder 5% Salicylsäure-Spiritus zur äußerlichen Anwendung. Bei Psoriasis vulgaris oder Seborrhoe 1–3mal/Tag auf die erkrankten Hautstellen auftragen. Enthält Alkohol und brennt auf offenen Stellen. Nicht in Kontakt mit Augen und Schleimhäuten bringen!

Aufbrauchfrist: 6 Monate

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

 219  Salicylsäure-Kopföl 10% (NFA) 

Rp.

Salicylsäure10,0
Ethanol 96%10,0
Macrogol-8-stearat10,0
Isopropylmyristat35,0
Erdnussölad100,0

Abwaschbares 10% Salicylsäure-Kopföl zur äußerlichen Anwendung. Bei Psoriasis capitis 1–3mal/Tag auf die erkrankten Hautstellen auftragen. Enthält Alkohol und brennt auf offenen Stellen. Nicht in Kontakt mit Augen und Schleimhäuten bringen! Kann mit warmem Wasser ausgewaschen werden.

Aufbrauchfrist: 6 Monate

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird: