Naevus flammeus (port-wine stain)
Weitere Informationen

Naevus flammeus (port-wine stain)Q82.51

Synonym(e)

Naevus vinosus; Naevus teleangiectaticus; Naevus hyperaemicus; Feuermal; Hämangioma planum; Portweinfleck; Hämangioma simplex, port-wine stain

Definition

  • Bereits bei Geburt sichtbare oder sich im späteren Alter manifestierende kapilläre Malformation (capillary malformation/CM), die auch Malformationen venöser und/oder arterieller Gefäßsysteme betreffen kann.

Einteilung

Klinisches Bild

S.u. Naevus flammeus lateralis.

Histologie

In den ersten Lebensjahren diskrete, später zunehmende, Dilatation kapillärer GEfäße und postkapillärer Venulen im Stratum papillare; oft mit tiefer liegenden kavernösen Malformationen assoziiert. Im höheren Lebensalter Entstehung lobulärer kapillärer Hämangiome.

Therapie

S.u. Naevus flammeus lateralis.

Literatur

  1. Carrasco L et al. (2003) Acral arteriovenous tumor developed within a nevus flammeus in a patient with Sturge-Weber syndrome. Am J Dermatopathol 25: 341-345
  2. Edstrom DW et al. (2002) Flashlamp pulsed dye laser and argon-pumped dye laser in the treatment of port-wine stains: a clinical and histological comparison. Br J Dermatol 146: 285-289
  3. Holloway KB et al. (1994) Giant proliferating hemangiomas arising in a port-wine stain. J Am Acad Dermatol 31: 675-676
  4. Raulin C et al. (1996) Möglichkeiten und Grenzen des gepulsten Farbstofflasers. Z Hautkr 71: 96–102
  5. Wiek K et al. (1995) Die Behandlung von Naevi flammei im Erwachsenenalter mit einem Biltzlampengepumpten gepulsten Farbstofflaser. Hautarzt 46: 537–542