Vaskulopathie
Weitere Informationen

VaskulopathieI99

Synonym(e)

Vaskulopathien

Definition

Allgemeinbegriff für ätiologisch unterschiedliche Gefäßerkrankungen. Zunehmend häufiger findet er im Schrifttum Verwendung für primär nicht entzündliche Gefäßerkrankungen, die mit einem partiellen oder kompletten Verschluss eines Gefäßes einhergehen (z.B. Livedo racemosa; s.a.u. Livedovaskulopathie). Mit dieser Definition grenzt sich die Begrifflichkeit von dem Begriff " Vaskulitis" als einer entzündlichen Erkrankung ab, die primär oder im Rahmen einer Grunderkrankung das Gefäßsystem betrifft.

Literatur

  1. Biedermann T et al. (2000) Livedoid vasculopathy in a patient with factor V mutation (Leiden). J Cutan Pathol 27: 410-412
  2. Boyvat A et al. (2000) Livedoid vasculopathy associated with heterozygous protein C deficiency. Br J Dermatol 143: 840-842
  3. Cocuroccia B et al. (2002) Livedoid vasculopathy and skin ulcers in patients with inherited thrombophilia. Eur J Dermatol 12: 360-363
  4. Grasland A et al. (2000) Livedoid vasculopathy (white atrophy) associated with anticardiolipin antibodies. Ann Med Interne (Paris) 151: 408-410
  5. Hairston BR et al. (2003) Treatment of livedoid vasculopathy with low-molecular-weight heparin: report of 2 cases. Arch Dermatol 139: 987-990
  6. Marzano AV et al. (2003) Widespread livedoid vasculopathy. Acta Derm Venereol 83: 457-460